Investieren in Kryptowährungen? Bildquelle: 123rf.com

Investieren in Kryptowährungen?

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Die Kryptowährungen entwickeln sich ständig. Es funktioniert echt viele Währungen, wie zum Beispiel: Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC), Ethereum (ETH), IOTA (MIOTA) oder Monero (XMR).

Die Frage ist also: ist es tatsächlich ratsam, in das virtuelle Geld zu investieren und ist es wirklich ein neues Finanzinstrument?

Kryptowährung (Cryptocurrency) ist einfach eine virtuelle Währungen, die als ein digitales Zahlungsmittel fungieren kann. Dabei braucht man also keine Banken. An eine Stelle von den Finanzinstituten tritt einfach ein Netzwerk (dezentrales Netzwerk). Jeder Mensch kann problemlos auch ein Teilnehmer dezentralen Netzwerks sein. Wenn eine Transaktion einmal festgeschrieben wird, dann kann nicht mehr geändert werden. In dieser Weise, ist die Transaktion stark abgesichert und die einzelne Währungseinheiten können schon nicht mehr benutzt sein. Vor allem aus diesem Grund braucht man also keine Institute mehr...

Das Ziel und die Idee ersten Kryptowährung (Bitcoin) war vor allem schlicht ein Bezahlsystem zu erschaffen. Es geht vor allem um die Anonymität und Selbstbestimmung von Konsumenten. Aus diesem Grund Bitcoin wurde in den vergangenen Jahren auch als Zahlungsmittel für illegale Transaktionen genutzt… Kryptowährungen können tatsächlich mehr als nur eine Transaktionsmittel genutzt werden, weil sie eine schnelle, sichere und wirklich kosteneffiziente Alternative darstellen.

Der Kryptowährungsmarkt entwickelt sich jetzt sehr dynamisch. Die ONZ zum Beispiel gibt Lebensmittelcoupons aus und man kann in Camps (Flüchtlingscamps) per Kryptowährungen bezahlen. Auch Facebook möchte eine eigene Kryptowährung (Digitalwährung) einführen, um Zahlungen via WhatsApp, Facebook oder Instagram tatsächlich zu ermöglichen...

Insgesamt gibt es heutzutage inzwischen über 4 000 unterschiedliche Kryptowährungen und wächst die Anzahl der digitalen Währungen täglich. Die Technologie des Kryptowährungen ständig entwickelt sich und verbessert. Zum Beispiel Litecoin (schneller als Bitcoin) ist nicht mehr nur Transaktionenwährung, sondern auch sogenannte „Smart Contracts“.

Zu einem technologischen Fortschritt, kam Bitcoin-Boom. Im 2017 (Dezember) war ein Bitcoin fast 20 000 Dollars wert. Dagegen Ende 2018 J. war ein Bitcoin weniger als circa 3 000 US- Dollar wert. Das war also ein Wertverlust von mehr als 85 %! Dagegen bis März 2021 J. war der Wert (eines einzelnen Bitcoins) wieder auf mehr als 50.000 US-Dollar angestiegen. Diese Rekord der alternativen Währung machen diese Investitionsmarkt sehr interessant für Spekulationen. Entstehen auch neue Pläne, Ideen und Geschäftsmodelle für die neue Digitalwährungen.

Man soll jedoch gleichzeitig bemerken, dass Kryptowährungen als normales Zahlungssystem zu nutzen, ist immer noch problematisch, weil es keine Wechselkurse gibt und die Währungskurse in der Praxis sehr stark schwanken. Es ist also riskant für Einzelhandel, Kryptowährungen zu akzeptieren...

Hauptsächlich sind bisher die virtuellen Währungen in sogenannten „Wallets“ (digitalen Geldbörsen) abgespeichert und mit Schlüsseln (in Form von den Zahlencodes) gesichert.

Zusammenfassend, wenn man in Kryptowährungen investieren will, soll die Situation gut zu verstehen, der Markt ist relativ jung und nicht ganz klar... In der Praxis, bisher kann noch niemand prognostizieren, wie sich und in welchen Richtung die virtuellen Währungen entwickeln werden...

Man kann auch nicht vergessen, dass beim Handel das Risiko eines Totalverlusts ist groß und richtig besteht. Der Kurs einer Kryptowährung basiert auf einer Nachfrage und kann plötzlich ins Bodenlose fallen. Man soll also nur investieren, wenn richtig versteht das Risiko (und das investierte Kapital auch verzichten kann...).

Gelesen 519 mal Letzte Änderung am Samstag, 11 September 2021 14:45

2

  • Kommentar-Link 20 April, 04 gepostet von THOMAS

    Ok, alles klar aber man soll bemerken, dass Kryptowährungen als Zahlungssystem zu nutzen, ist sehr, sehr problematisch, weil es keine Wechselkurse gibt! Ich denke, dass es also riskant ist die Kryptowährungen für Einzelhandel zu akzeptieren...

  • Kommentar-Link 15 April, 04 gepostet von Johann

    Die Kryptowährungen sind echt interessant. Sie entwickeln sich ständig... Jedoch ob man hier invesitieren soll? weiss ich nicht. Das alles ist nicht so ganz klar :(

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.